Diagnostik

Diagnostik

Kontakt
Termin buchen

Wie erkenne ich ein Karpaltunnelsyndrom?

Hinweisend auf das Karpaltunnelsyndrom sind vor allem die nächtlichen Schmerzen die in die Fingerspitzen des Daumens, Zeige-, Mittel- und Ringfingers ausstrahlen. Die Schmerzverstärkung untertags bei manuellen Tätigkeiten mit der betroffenen Hand sind ebenfalls ein Hinweis auf die Karpaltunnelsymptomatik. Der kleine Finger ist in der Regel nicht betroffen, es sei denn es besteht ein zusätzliches Sulcus nervi ulnaris Syndrom, ein Einengungssyndrom des ellenseitigen Handnervens. Auch Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule können die Symptome eines Carpaltunnelsyndroms simulieren. Daher gibt die klinische Untersuchung die weiteren Hinweise auf das Vorliegen eines Carpaltunnelsyndroms. Typisch sind vor allem 2 klinische Zeichen:

1. TINEL-HOFMANN-ZEICHEN:
durch Beklopfen des beugeseitigen Handgelenkes entstehen elektrisierende Missempfindungen im Bereich der betroffenen Finger.

2. DAS PHALEN-ZEICHEN:
durch starke Beugung oder Überstreckung des Handgelenkes kommt es zu den typischen Missempfindungen im Versorgungsgebiet des Nervus medianus. Die Beugung muss bis zu 1 Minute gehalten werden.

Objektivierte Diagnostik durch Messungen

Um eine genaue Therapie festzulegen muss jedoch immer eine Nervenleitgeschwindigkeitsmessung durchgeführt werden, welche die subjektiven Beschwerden objektiv von anderen Ursachen abgrenzen lässt. In manchen Fällen kann auch der hochauflösende Ultraschall wertvolle Informationen bringen, vor allem wenn es sich um Karpaltunnelsyndrom-Rezidive handelt.

Wir machen diese Untersuchungen nicht selber, da wir uns nicht die eigenen Diagnosen und Operationsindikationen bestätigen wollen. Wir organisieren unseren Patienten zeitnahe Termine, auch auf Kasse, in unabhängigen Instituten. Die Zuweisung kann auch online erfolgen. Das ist für uns ein Qualitäts-Siegel ohne dem wir nicht operieren!

DER 3 PUNKTE
SCHNELLCHECK

So stellen Sie fest, ob Sie am
Karpaltunnelsyndrom leiden:

  1. Typischer Nachtschmerz – betroffen sind Daumen, Zeige- und Mittelfinger
  2. Taubheitsgefühl der drei Finger
  3. Der kleine Finger ist nicht betroffen

Je früher behandelt wird, desto höher die Erfolgschancen. Rufen sie mich an, ich gebe Ihnen persönlich unverbindlich Auskunft.

Jetzt Termin vereinbaren

Symptome

Handgelenksschmerzen
Die Schmerzen strahlen vom Handgelenk in den Daumen, Zeige- und Mittelfinger der betroffenen Hand aus und sind aktivitätsabhängig.

Die Hände schlafen ein
Teilweise schlafen die Hände bei Aktivitäten oder auch in der Nacht ein und es entsteht ein taubes Gefühl im Bereich des Daumens, Zeige- und Mittelfingers.

Gelenksschmerzen der Fingern
Manchmal treten zusätzlich durch das reduzierte Benutzen der Hand Gelenksbeschwerden im Bereich der betroffenen Finger auf, oder es entsteht auch ein Schnappfinger.

Elektrisierende Schmerzen
Beim Beklopfen über dem Handgelenk entstehen elektrisierende Empfindungen, die in die Finger ausstrahlen.

Beschwerdeverstärkung bei Aktivität
Die Beschwerden werden typischerweise bei Aktivitäten wie Radfahren, Motorradfahren, Tennisspielen, Teigkneten, etc. verstärkt und bessern sich in der Ruhe.

Taubheitsgefühl
Bei länger anhaltenden Carpaltunnelsyndromen kann auch ein Taubheitsgefühl im Bereich der betroffenen Finger entstehen, welches permanent anhaltend ist und auch auf andere Therapiemaßnahmen nicht mehr anspringt.

Telemedizinische Beratung

Eine zweite Meinung schadet nicht?
Holen Sie sich jetzt gleich eine Zweitmeinung per Telemedizin.

JETZT ONLINE TERMIN VEREINBAREN

KONTAKT

OA Dr Georg C. Bézard

Privatklinik Währing

Kreuzgasse 17-19, 1180 Vienna

Ordination Tulln
Franz Josefstr. 12, 3430 Tulln

Telefon: +43 (0) 660 3737 936
E-Mail: office@drbezard.com
Internet: www.carpaltunnelsyndrom.at

Ordination nur nach Vereinbarung

Jetzt Termin vereinbaren